Das Unternehmen Blickle

Seit vielen Jahren zuverlässig an Ihrer Seite

Familienbetrieb seit 1953

Im Jahre 1953 teilte Wilhelm Sülzle seine alteingesessene Eisenwarenfabrik unter seinen Söhnen und Schwiegersohn Heinrich Blickle in drei eigenständige Firmen auf. Die neugegründete Firma Blickle übernahm dabei die Produktion der eisernen Schubkarrenräder und entwickelte daraus ein Programm an hochwertigen Rädern, Lenk- und Bockrollen. Typisch schwäbische Tugenden wie Fleiß, Qualitätsbewusstsein und Tüftlergeist verbesserten die Produkte fortlaufend. Nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers Heinrich Blickle im Jahr 1961 übernahm dessen Frau Elisabeth Blickle die Geschäftsführung.

Heute leitet der Sohn des Firmengründers, Reinhold Blickle, als geschäftsführender Gesellschafter gemeinsam mit seiner Frau Denise Blickle, Walter Wager und seit 2017 auch gemeinsam mit seinen zwei Kindern Dr. Sarah Blickle-Fenner und David Blickle das Unternehmen. In den letzten Jahrzehnten hat sich Blickle zu einem der führenden Hersteller von Rädern und Rollen weltweit entwickelt. Dabei gehen Fortschritt und Pflege traditioneller Werte eines Familienunternehmens stets Hand in Hand – diese Unternehmensphilosophie wird auch in der dritten Generation weitergetragen.

Die Blickle Gruppe beschäftigt aktuell über 1.150 Mitarbeiter weltweit, davon etwa 850 am Stammsitz in Rosenfeld. In 18 eigenen Vertriebsgesellschaften in Europa, Amerika, Asien und Australien sowie Vertretungen in 120 Ländern sorgen geschulte Fachberater für Kundennähe und Service. Mit einem hochmodernen Logistikzentrum garantiert Blickle eine erstklassige Lieferperformance: mehr als 8.000 Produkte sind innerhalb eines Tages versandfertig, weitere 12.000 Artikel in ein bis drei Tagen – und das europaweit.

Fortschritt hat bei uns Tradition

Nur der hat Erfolg, der aus der Vergangenheit lernt, sich auf die Zukunft vorzubereiten. Bei uns hat Fortschritt Tradition. 1953 gegründet, sind wir heute einer der führenden Hersteller von Rädern und Rollen weltweit. Das zeugt von Kompetenz. Von Fleiß. Von Qualität. Von Innovation.

1953

Firmengründung

Heinrich Blickle gründet seine Firma mit 8 Mitarbeitern. In der damaligen Werkstatt begann er mit der Produktion eiserner Schubkarrenräder.

1961

Schicksale

Firmengründer Heinrich Blickle verstirbt, seine Frau Elisabeth Blickle übernimmt die Geschäftsleitung.

1967

Beginn Internationalisierung

Gründung der ersten Vertriebsniederlassung in der Schweiz.

1977

Die 2. Generation

Reinhold Blickle, Sohn des Firmengründers und heutiger geschäftsführender Gesellschafter, tritt in die Firma ein.

1998

Neue Technologie

Einstieg in die Herstellung von Polyurethan-Rädern.

2002

Wachstum

Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes.

2006

Neuer Produktionszweig

Beteiligung an einem Kunststoffspritzgussbetrieb und Gründung der Firma BW-Plast GmbH, die heute voll in das Unternehmen integriert ist.

2010

Investitionen

Bau des Logistikzentrums mit automatischem Hochregal- und Kleinteilelager.

2015

Neuer Geschäftsbereich Elektromobilität

Produktion elektrisch angetriebener Räder und Rollen.

2017

Die 3. Generation

Sarah und David Blickle

Dr. Sarah Blickle-Fenner und David Blickle treten in das Unternehmen ein.

2018

Expansion in den amerikanischen Markt

Gebäude Blickle USA

Neubau eines Lager- und Verwaltungsgebäudes mit mehr als 5.000 Quadratmetern in den USA.

2020

Neubau Rosenfeld

Bau eines Kundenzentrums sowie einer neuen Polyurethanfertigung und Erweiterung des Verwaltungsgebäudes.